DIE HARTZ IV DIKTATUR – Die Zerstörung der Menschenwürde und des Wertes menschlicher Arbeit

DIE HARTZ IV DIKTATUR
– Die Zerstörung der Menschenwürde und des Wertes menschlicher Arbeit

Zur Zeit menschelt es ja mal wieder mächtig, so kurz vor den Wahlen. Martin Schulz wird als der neue SPD-Hoffnungsträger gehandelt und hat glatt was für die von Stellenabbau, Modernisierung und Globalisierung betroffenen im Körbchen. Doch jene, die ihn jetzt schon auf den Socke heben, sollten dringend zwischen den Zeilen lesen. Etwa wenn er den Unterschied zwischen den langjährigen Arbeitnehmern und den Langzeitarbeitslosen heraus kehrt.

Flyer zur Hannemann Veranstaltung - Linkes Forum PB - 070316

Die Hartz IV Diktatur

Nicht vergessen sein sollte auch, dass er beim Enstehungsprozess von Hartz IV mit im Boot saß. Und schließlich sollte man sich die „demokratischen Errungenschaften“ von Schulz im EU-Parlament genauer ansehen.

Was Schulz unter Änderungen bei den Agenda-Arbeitsmarktreformen meint, kann letztlich für die am schlimmsten Betroffenen wieder die bitterste Pille bedeuten. Zum Beispiel ist bislang nicht bekannt geworden, ob Schulz etwa das Hartz IV-Sanktionssystem grundlegend zu verändern gedenkt.

Doch genau an dieser Stelle setzt Hannemann an. Sie fragt: Warum werden Hartz IV-EmpfängerInnen in vielen Jobcentern zu Bittstellern degradiert? Warum schickt man hochqualifizierte Fachkräfte in sinnlose Fortbildungen? Und warum zählt nur noch die Statistik – und nicht der Mensch?

Vor vier Jahren wurde Hannemann von ihrem Posten als Jobcenter-Mitarbeiterin suspendiert:
Statt Sanktionen zu verhängen, hatte sie sich öffentlich gegen das repressive System ausgesprochen.

2013 wurde sie mit dem taz-Panter-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet,
2014 erhielt sie den Clara-Zetkin-Frauenpreis der Partei DIE LINKE. Seit
2005 ist sie mit Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

In Zusammenarbeit mit MEIN-GRUNDEINKOMMEN.DE ist Inge Hannemann maßgeblich am Entstehen von SANTKIONSFREI.DE beteiligt. Ein Portal samt Smartphone-App, die den von Sanktionen Betroffenen zu ihrem Recht verhelfen will.

Am Dienstag, 7.März 2017 um 20:00 Uhr, ist Inge Hannemann zu Gast in der Kulturwerkstatt.

Die Veranstaltung von Linkes Forum Paderborn  findet statt in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung NRW und dem Paderborner Arbeitslosenzentrum (PadAlz e.V.)

Posted in Neuheiten, Veranstaltungen.