ALG 1

Das Arbeitslosengeld I; auch (ALG I) genannt:
- Arbeitslosengeld ist eine Leistung der deutschen Arbeitslosenversicherung.

Wichtig ist dass das Arbeitslosengeld I nicht sofort mit dem Eintritt in die Arbeitslosigkeit gezahlt wird. Erst mit einem Antrag auf ALG I 1, der bei der Agentur für Arbeit zu stellen ist, wird ein Anspruch möglich. Zudem wird der Anspruch auf das Arbeitslosengeld erst mit dem Tag der Antragstellung bei der Arbeitsagentur gültig - also nicht ab dem Tag der Arbeitslosigkeit. Man sich, soweit Kenntnis von der drohende Arbeitslosigkeit besteht, bis zu 2 Monate vor Eintritt der Arbeitslosigkeit bei der Agentur für Arbeit stellensuchend melden. Dies ist auch deswegen sinnvoll, weil die Bearbeitung des Antrags bis zu mehreren Wochen in Anspruch nehmen kann. Eine Antwort ob dem Antrag stattgegeben wurde teilt die Agentur für Arbeit schriftlich mit. Das Recht auf den Bezug von Arbeitslosengeld 1 wird unter anderem von Fristen geregelt. So müssen über mindestens 360 Tage vor der Antragsstellungen Zahlungen in die Versicherung geleistet worden sein.
Weitere Informationen erhalten Sie direkt von der Agentur für Arbeit oder von unseren Beraterinnen und Beratern.

 

ALG 2 / HARTZ IV

Das Arbeitslosengeld 2; auch (ALG 2 oder Hartz4) genannt:
Grundsicherung für Arbeitssuchende / Arbeitslosengeld 2 ist eine Leistung der deutschen Arbeitslosenversicherung nach § 19 SGB II

Es handelt sich hierbei um eine Sozialleistung und ersetzt Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe.
Sie ist für diejenigen gedacht, die Arbeit suchen oder deren eigener Verdienst nicht ausreicht den eigenen Lebensunterhalt und / oder den der Familie zu bestreiten.

Sie regelt verschiedenste unterstützende Leistungen bis zur Aufnahme eines erneuten Beschäftigungsverhältnisses. Ziel der Leistung ist die Sicherung des Lebensunterhaltes für Antragsteller und dessen Angehörige (Bedarfgemeinschaft).

Daneben werden auch Weiterbildungen im ALG 2 geregelt. Die jeweiligen Fördermöglichkeiten sind keine Ansprüche, sondern meistens Kann-Leistungen. Diese werden in Abhängigkeit von der eigenen Leistungsfähigkeit und der Bewertung durch den jeweiligen Sachbearbeiter/Fallmanager genehmigt. Nicht zuletzt spielen vorhandene Fördermöglichkeiten eine Rolle, durch die etwa Eigenbemühungen mit Integrationsmaßnahmen kombiniert werden sollen. Ziel ist hier oft die Überwindung der Langzeitarbeitslosigkeit und Hilfsbedürftigkeit.

Wer mit eigener Erwerbstätigkeit etwas dazu verdient, der kann von diesem Verdienst einen Teil behalten (100,-€ + %). Allerdings ist dieser Weg mit erheblichen Belastungen verbunden. Die Grundsicherung für Erwerbsfähige umfasst somit Dienst- und Geldleistungen.

Weitere Informationen und Hilfe erhalten Sie direkt von der Agentur für Arbeit oder von unseren Berater/n/innen.

Überschlagsrechner für ALG II [Tacheles e.V./ H.Thomé]

  • ALG II - Excel Rechner 2016 als Initiates file downloadxls, Initiates file downloadods, Initiates file downloadxlsx -Version 1.9.10

Mit finanzieller Unterstützung des Europäischen Sozialfonts und des Landes Nordrhein-Westfalen